Labor und Rezeptur


  

In unserem mit hochmoderner Technik ausgestattetem Apothekenlabor führen wir täglich zahlreiche chemisch-analytische Untersuchungen durch und fertigen eine Vielzahl von Individualrezepturen jeglicher Art an.

Wasseruntersuchungen
Im Zusammenhang mit einem steigenden Umweltbewusstsein ist die Qualität von Trink- und Brauchwasser für große Teile der Öffentlichkeit von größerem Interesse geworden. Als besondere analytischen Service bieten wir Wasseruntersuchungen an.


· Grunduntersuchung: auf Färbung, Trübung, Geruch, Phosphat, pH-Wert,
Ammonium, Nitrat, Nitrit
· Weitere Untersuchungen: auf Chlorid, Eisen, Kupfer, Härte, Sauerstoff, Blei
· Mikrobiologische Untersuchungen: auf Gesamtkeimzahl und Escherichia coli / coliforme Keime

Mit diesen Untersuchungen, die die wichtigsten Verunreinigungen erfassen, lassen sich grundlegende Aussagen über die Verwendbarkeit des untersuchten Wassers treffen. Da die Zahl der möglichen Schadstoffe jedoch in die Hunderte geht, sind u.U. weitere Untersuchungen notwendig. Ob die Aufwendungen dafür sinnvoll sind, sagen wir Ihnen auf Grund des Untersuchungsergebnisses. Andererseits ist es bei manchen Wasserarten nicht notwendig, alle oben angeführten Untersuchungen durchzuführen.

Auch hier beraten wir Sie gerne.

Wir sind zertifiziert

TÜV zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001

News

Hitze macht den Beinen zu schaffen
Hitze macht den Beinen zu schaffen

Venengesundheit im Sommer fördern

Viele Menschen haben gerade bei heißen Temperaturen mit Venenleiden in den Beinen und Füßen zu kämpfen. Tipps, wie Sie die müden Gliedmaßen wieder in Schwung bringen.   mehr

Nahrungsergänzung im Blick: Niacin
Nahrungsergänzung im Blick: Niacin

Sinn oder Unsinn?

Egal ob Herz, Gehirn oder der Stoffwechsel: Ohne Niacin funktioniert es nicht. Doch müssen es deshalb gleich Nahrungsergänzungsmittel sein oder reicht die Aufnahme über Lebensmitteln aus?   mehr

Salmonellen aus der Tiefkühltruhe
Salmonellen aus der Tiefkühltruhe

Vorsicht Durchfall!

Dass sich Salmonellen besonders gerne in und auf Geflügel tummeln, wissen viele. Dass die Durchfallerreger auch das Tiefgefrieren überleben, ist weniger bekannt. Diese Tipps schützen vor einer Infektion.   mehr

Reiseimpfung für kleine Kinder
Reiseimpfung für kleine Kinder

Fernreise geplant?

Ob Gelbfieber oder Hepatitis, bei Fernreisen ist ein guter Impfschutz das A und O. Das gilt natürlich auch für Kleinkinder. Aktuelle Empfehlungen für Kinder unter 5 Jahren hat kürzlich das Robert Koch-Institut herausgegeben.   mehr

Erste Hilfe bei Babyschnupfen
Erste Hilfe bei Babyschnupfen

Durchatmen erleichtern

Meist kommt er im zweiten Lebenshalbjahr: der erste Babyschnupfen. Für den Säugling ist eine verstopfte Nase dabei eine echte Herausforderung. Die Atmung ist erschwert, Trinken und Schlafen sind kaum noch möglich.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Ratgeber Thema im Juni

Einlagen, Windeln oder Pants besser?

Einlagen, Windeln oder Pants besser?

Harninkontinenz Einhalt gebieten

Harninkontinenz ist ein weit verbreitetes Übel. Oft schämen sich die Betroffenen, isolieren sich und ... Zum Ratgeber
Hirsch-Apotheke OHG
Inhaber Dr. Hermann Liekfeld, Janka Liekfeld
Telefon 0208/47 97 97
Fax 0208/47 60 13
E-Mail liekfeld@hirsch-apotheke-mh.de